Der Fashion Council Germany und die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe starten gemeinsam mit der Messe Frankfurt (Veranstalter von Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin) diese Woche ein Mentoring-Programm zum Thema Nachhaltigkeit für Berliner Designer und Designerinnen.

Berlin ist der Standort für innovative Anwendungen im FashionTech und Smart Wearables-Bereich, Standort starker Onlinehändler und aufstrebender Modelabels sowie mit der Berlin Fashion Week Heimat der wichtigsten Leitveranstaltung im Modebereich.

Der Ruf nach Nachhaltigkeit in der Modebranche ist lauter denn je. Viele Modelabels haben großes Interesse, ihre Kollektionen zu fairen Bedingungen und umweltschonend herzustellen. Zunehmend mehr Konsumenten achten bei dem Kauf darauf, unter welchen Bedingungen und in welcher Region Kleidungsstücke produziert wurden.

Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe: „Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir mit dem Mentoring-Programm die Themen nachhaltige Produktion und Kreislaufwirtschaft stärken sowie die Basis an nachhaltig produzierenden Start-ups in Berlin verbreitern. Gezieltes Coaching soll den Unternehmen helfen, sich erfolgreich im Markt zu positionieren.“

Bis zum 7. Mai 2017 können sich in Berlin ansässige Designerinnen und Designer für die Teilnahme an dem 6-monatigen Mentoring-Programm bewerben und somit von den anhaltenden und gezielten Coachings und Workshops durch Experten im Kreativ-, Produktions- und Vertriebsprozess als auch im Strategie- und Medienbereich profitieren. Nach Abschluss der Bewerbungsphase wählt eine Jury, bestehend aus nationalen Design- und Nachhaltigkeitsexperten, zwei Modelabels aus, die das Mentoring-Programm 2017 durchlaufen werden.

„Education und Nachhaltigkeit sind tragende Themen des Fashion Council Germany. Umso mehr freuen wir uns, diese beiden Schwerpunkte mit dem Programm vereinen zu können. Mit der Messe Frankfurt kommt ein wertvoller Partner und Experte im Sektor Nachhaltigkeit hinzu.“, Claudia Hofmann, stellv. Vorstandsmitglied des Fashion Council Germany.

Neben dem Mentoring und den Workshops ermöglicht die Messe Frankfurt den ausgewählten Modelabels eine Teilnahme am Greenshowroom in Berlin im Sommer 2017.

„Mit den beiden Messen Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin veranstaltet die Messe Frankfurt die zentrale Plattform für Eco-Fashion während der Berlin Fashion Week. Das Messe-Duo bildet einen europaweit einzigartigen Hotspot rund um das Thema nachhaltiges Modedesign und bietet etablierten Labels aber auch aufstrebenden Newcomern eine angesehene Bühne. Daher ist es uns ein großes Anliegen, das Förderprogramm zu unterstützen und nachhaltig arbeitende Nachwuchsdesigner an den Markt heranzuführen. Mit einer Beteiligung am Greenshowroom möchten wir den Programmteilnehmern die Chance geben, auf unserer Messe mit internationalen Vertretern aus Industrie, Handel und Presse in Kontakt zu treten. Mit weltweit 50 Veranstaltungen ist die Messe Frankfurt auf globaler Ebene der führende Anbieter von Textilmessen. Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt.

 

Bewerben können sich in Berlin ansässige Designerinnen und Designer,

Ø  die mindestens seit drei und maximal zehn Jahren ihre Kollektionen entwickeln, herstellen und vermarkten

Ø  die die Kollektionen unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten produzieren (faire Arbeitsbedingungen / umweltschonend / transparente Lieferketten)

Ø  die sich mit den bisherigen Kollektionen eine gewisse Alleinstellung im Markt erarbeitet haben

 

Die Auswahlkriterien sind:

Ø  Alleinstellung der Marke/Kollektion

Ø  Außerordentliche Designleistung

Ø  Marktfähigkeit der Kollektion

Ø  Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit

 

Vom 24.04. bis zum 07.05. können Bewerbungen (ausgefüllter Fragebogen und die letzten beiden Lookbooks) über ein Uploadtool auf der Website http://www.fashion-week-berlin.com/foerderung/mentoring-programm.html eingereicht werden.