Projekte

UNITED FASHION

 

Der Fashion Council Germany ist Partner im UNITED FASHION EU-Projekt, ein dreijähriger Austausch zwischen sieben EU-Staaten und deren Modekompetenzen. Als erstes Gastland lädt der Fashion Council Germany im Juli 2018 acht ausgewählte Labels aus Belgien, Frankreich, Portugal, Lettland und Mazedonien zur Berlin Fashion Week ein, um diese mit dem deutschen Markt vertraut zu machen. Zum einen präsentieren sich die Designer mit ihren Kollektionen auf der Messe Premium und nehmen an individuellen Workshops und Konferenzen teil. Im Januar 2019 werden weitere acht ausgewählte Labels nach Berlin kommen. Bis 2021 werden Designer aus den Teilnehmerländern – entsprechend auch aus Deutschland – nach Riga (Oktober 2018), Skopje (März 2019), Lille (September 2019), Lissabon (März 2020), Antwerpen (November 2020), Brüssel (März 2021) sowie London (Juni 2021) eingeladen.

 

Für Designer aus Deutschland besteht die Möglichkeit der Teilnahme an allen sieben Standorten. Der Fashion Council Germany ruft zum gegebenen Zeitpunkt zur Bewerbung auf.

GERMAN PRESS DAYS

 

Die German Press Days wurden 2007 von Clare Langhammer (Fake PR), Monika Dagree (Ontime PR) und Kerstin Geffert (Silk Relations) ins Leben gerufen. Mittlerweile hat sich der B2B-Event in Berlin für die Fashion-, Lifestyle- und Beautypresse zu einer festen Instanz im eng gestrickten Terminkalender nationaler und internationaler Redakteure entwickelt. Zweimal jährlich reisen über 100 mode-, beauty und lifestyleinteressierte Journalisten, Stylisten und Blogger in die deutsche Hauptstadt, um sich rechtzeitig zum Saisonwechsel die neuesten Trends und Kollektionen zahlreicher Labels anzuschauen, Styles für Produktionen zu ordern und z.B. im Rahmen des offiziellen GermanPressDays Dinners Kontakte auszubauen.

In dieser Saison AW 18/19 öffnete der Fashion Council Germany am 19. und 20. April erstmalig als offizieller Partner der GPD seine Türen und hatte die Möglichkeit, die Kollektionen der folgenden Designer im Showroom des FCG im BIKINI Berlin zu präsentieren:

 

 

Agnes Nordenholz

 

Bav Tailor

 

Damir Doma

 

Horror Vacui

 

I’VR Isabel Vollrath

 

Odeeh

 

Stiebich & Rieth

 

Working Title Studios

BOTSCHAFTSEMPFANG

 

Andere Länder leben es vor: Lokale Fashion Councils hosten internationale Empfänge und Dinner zu Ehren der eigenen Designer. Beispielsweise veranstaltet das dänische Fashion Institut in London, Paris, New York und Los Angeles Events, Dinner und Promotions um die Kopenhagen Fashion Week und dänisches Design international publik zu machen und somit zu fördern.

Unsere Idee ist es, gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt und einer wechselnden deutschen Botschaft deutsche Mode, deutsche Designer, deutsche Modemarken und somit die Kombination „Kultur“ und „Wirtschaft“ in Gestalt der Mode international erleb- und sichtbar zu machen.

 

Je nach räumlicher Kapazität der ausgewählten Botschaft kuratiert der Fashion Council Germany e.V. 20-30 deutsche Modedesigner und Marken, die sich im Rahmen eines Botschaftsempfangs während der lokalen – aber mit internationaler Relevanz – Fashion Week präsentieren dürfen.

 

Der Fashion Council Germany e.V. stellt sicher, dass die 60 Looks der Modedesigner und Modemarken die Vielfalt und Kreativität der deutschen Modelandschaft repräsentativ widerspiegelt.

 

Gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt und der lokalen deutschen Botschaft lädt der Fashion Council Germany zum Empfang in der Botschaft ein. Während des Empfangs werden die Gäste durch den/die Repräsentanten der deutschen Regierung und der Präsidentin des Fashion Council Germany empfangen. Sie werden dazu eingeladen, sich die ausgestellten Looks der Designer anzusehen und mit den Designern in einen Dialog zu treten.

 

Die anwesenden Designer erhalten die Möglichkeit sich, ihre Marke und ihre Kreationen in einem hochwertigen und in der Konstellation unvergleichbaren Gruppe vorzustellen.

 

Der erste Botschaftsempfang des Fashion Council Germany fand am 19. Februar 2018 in London statt. Die Labels Agnes Nordenholz, Benu Berlin, Damir Doma, Esther Perbandt, Gembalies, Horror Vacui, I’VR Isabel Vollrath, Ottolinger, Philomena Zanetti, Rianna + Nina, Steinrohner, Stiebich & Rieth, William Fan, Working Title und Zazi Vintage zeigten ihre Kreationen in den Räumen der deutschen Botschaft.

 

FASHION HAB

Die Idee hinter der Initiative Fashion HAB presented by Mercedes-Benz ist die Schaffung einer innovativen Präsentationsplattform für junge deutsche und internationale Modedesigner unter der Schirmherrschaft des Fashion Council Germany und unterstützt von den wichtigsten internationalen Councils: Council of Fashion Designers of America, British Fashion Council, Camera Nationale della Moda Italiana und der Chambre Syndicale de la Haute Couture.

 

Im Rahmen des Mercedes-Benz Global Fashion Engagement und des International Designer Exchange Program, unterstützte Mercedes-Benz im Januar 2018 die erste Ausgabe der Fashion HAB. Der Fashion HAB ist eine geschlossene Plattform, die ausgewählte Entwürfe deutscher und internationaler Designer präsentiert. Die Designer haben die Möglichkeit, ihre Looks während der Januar-Fashion-Week in Berlin in einem außergewöhnlichen Rahmen zu präsentieren. 

Der Fashion HAB findet in der Halle am Berghain (HAB) statt. Der Standort wird zunehmend als Standort für Ausstellungen, Konzerte, Tanzaufführungen und Modeschauen genutzt. Als Ort des kulturellen Austauschs bietet der einzigartige, rohe, industrielle Charme eine geeignete Bühne, um ein kuratiertes Modeformat für aufstrebende Talente zu etablieren. Das Berghain ist grenzüberschreitend bekannt für seine Einzigartigkeit.

Auf dem ersten Fashion HAB am 17. Januar 2018 präsentierten, neben den deutschen Labels Benu Berlin und Last Heirs, die italienischen Brands Bav Tailor und Davide Grillo ihre Kreationen, sowie Damir Doma, der seine neue Kollektion exklusiv mit einer Show auf dem HAB vorstellte.

FIRESIDE CHAT

 

Zum Auftakt der Berlin Fashion Week 2018 launchte der Fashion Council Germany – mit Unterstützung von MCM – die erste Edition einer Firseside Dinner Chat Serie. Dabei handelt es sich um ein Networking Event der deutschen Fashion Industry zum Ideenaustausch und zur Inspiration.

 

Die Veranstaltung markierte somit den Beginn einer Folge von Events im kleinen Kreis. Der FCG möchte mit den Fireside Dinner Chats die deutsche Modelandschaft zusammenbringen, um Netzwerke zu knüpfen und in gemütlicher, ungezwungener Atmosphäre zum Gedankenaustausch inspirieren.

 

In den sechs Mal jährlich stattfindenden Fireside Dinner Chats werden an verschiedenen Standorten regelmäßig Gäste der Mode und Medienbranche empfangen, um sich in angenehmer Atmosphäre ungezwungen auszutauschen. Dadurch soll die Möglichkeit geboten werde, Personen aus der Modeindustrie zusammenzubringen, neue Kontakte zu knüpfen, ebenso wie die Chance des informellen oder formellen Gedankenaustauschs. In der Mode- und Medienbranche sind Kontakte weiterhin sehr wichtig und sind der Grundbaustein für den Aufbau neuer und innovativer Geschäftsbeziehungen.

 

Die Events werden an verschiedenen Standorten stattfinden, welche für die Modebranche von besonderer Bedeutung sind. Fest eingeplant sind die Fireside Chats in den Städten München, Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt – sowie zusätzlich und optional Stuttgart und Mannheim, oder jeweils ein weiteres Mal in München und Hamburg. Special Events in Berlin werden jeweils zur Berlin Fashion Week stattfinden.

 

Die Termine für die nächsten Fireside Chats sind:

 

17.05. – Hamburg

 

02.07. – Berlin Special Event zur Fashion Week

 

13.09. – Düsseldorf

 

15.11. – Frankfurt am Main