Der COUNCIL und seine Säulen

Der FASHION COUNCIL GERMANY wurde 2015 in Berlin gegründet und ist eine Interessenvertretung für deutsche Mode. Das Ziel ist es, deutsches Modedesign als Kultur- und Wirtschaftsgut zu fördern und zu etablieren, wie es in Ländern wie Frankreich oder Großbritannien bereits seit vielen Jahren selbstverständlich ist.

Erreicht wird das durch eine gezielte Förderung des Designnachwuchses aus Deutschland, die gemeinsame Steuerung der nationalen Aktivitäten und die Stärkung der Wahrnehmung deutschen Designs in den Medien im In- und Ausland. Die internationale Sichtbarkeit deutscher Mode und DesignerInnen soll verbessert, die nationale Industrie mit deutschen ModedesignerInnen und Start-Ups deutlich stärker vernetzt werden.

Der FASHION COUNCIL GERMANY wird durch gezielte Lobbyarbeit so zur Anlaufstelle für Politik, Medien, Kultur und Industrie in Verbindung mit deutschem Modedesign.

 

EDUCATION

The advanced training for designers and young designers is a central issue of the FASHION COUNCIL GERMANY. Examples are through mentoring, coaching, advanced training, presentations and workshops with expert panels.

BUSINESS

The importance of economics is emphasised as a central point by the FASHION COUNCIL GERMANY. Fashion companies will be supported, particularly in the economic field, through network management, support in shows, finding investors, retail projects and staff recruitment.

AWARENESS

German fashion must acquire a stronger position as an important cultural commodity. Fashion and designers will be better positioned nationally and internationally through increased press, publicity and lobby work.

FASHION TECH

Modern technology isn’t reserved for the classical industrial branches, but also have a wide range of uses in the fashion industry, such as fibre studies (trials) networking in technology and textile, printing techniques along with the use of digital presence.

PRÄSIDIUM

Das Präsidium berät und repräsentiert den FASHION COUNCIL GERMANY bei strategischen und inhaltlichen Themen. Präsidentin des Fashion Council Germany ist Christiane Arp. Zum erweiterten Präsidium gehören Christina Oster-Daum, David Fischer, Dirk Schönberger, Inga Griese, John Cloppenburg und Sung-Joo Kim.

VORSTAND

Die Steuerung des FASHION COUNCIL GERMANY geschieht durch den Vorstand, der sich aus der Vorstandsvorsitzenden, sowie den stellvertretenden Vorsitzenden zusammensetzt. Vorstandsvorsitzende ist Marie-Louise Berg. Die stellvertretenden Vorsitzenden sind Anita Tillmann, Claudia Hofmann,  Mandie Bienek und Marcus Kurz.

Operations

Für die Umsetzung der Programme, Projekte und Maßnahmen, sowie aller weiteren Aktivitäten des FASHION COUNCIL GERMANY, ist das Operations-Team verantwortlich. Zum Operations-Team gehören Scott Lipinski (CEO), Jana Beck (Intern), Katrin Düde (Accouting), Laury Helbig (Projects), Natalia Kirsch (Communications), Nina Vollmann (Programs), Pia Jonsson (Intern), Sara Teske (Programs & Partners) und Tatjana Sprick (New Members).

Mitglieder

Die Mitglieder des FASHION COUNCIL GERMANY profitieren nicht nur von den diversen Programmen, sie bringen sich auch aktiv ein und entwickeln sie weiter. Die Mitglieder selbst sind so vielfältig wie die deutsche Modebranche selbst. Vertreten sind unter anderem DesignerInnen, große Modeunternehmen, Retailer, StylistInnen, Vertriebs- und PR-Agenturen, JournalistInnen und modeaffine Unternehmen.

Mach mit als Mitglied

Du möchtest Mitglied des Fashion Council Germany werden, von seinen Projekten und Programmen profitieren und sie aktiv mitformen? Schicke uns eine Mail an membership@fashion-council-germany.org!

Mach mit im Team

Du möchtest Mitglied unseres Operations-Team werden? Schicke uns deine aussagekräftige Bewerbung an hr@fashion-council-germany.org!

Mach mit als Partner

Du möchtest Partner des Fashion Council Germany werden? Schicke uns eine Mail an partner@ fashion-council-germany.org!

Mach mit als Mentor

Du möchtest unsere Förderprogramme als Mentor unterstützen? Schick uns eine Mail an mentor@fashion-council-germany.org!